Mittwoch, 27. Mai 2020

Zahnmedizin stärkt Immunkompetenz der Mundhöhle und kann schlimme Covid-19-Verläufe verhindern

 
Liebe Patientinnen und Patienten,
wir sind für Sie da angesichts der besonderen Wichtigkeit einer Behandlung für Sie da!
 
 
Folgend wichtige Informationen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e. V. zu COVID-19
 
„Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie kommt der ZahnMedizin über die Gesunderhaltung der Mundhöhle eine besonders wichtige Rolle zu. Prävention stärkt die Immunkompetenz am Entstehungsort der Virusinfektion und hilft über diese Fitmacherfunktion, sie zu vermeiden oder ihren Verlauf zu abzumildern“, stellt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Prof. Dr. Roland Frankenberger (Uni Marburg), fest. Deshalb und aus vielen anderen Gründen sei die Zahnmedizin absolut systemrelevant. Eine gesunde Mundhöhle wirke als Barriere gegen alle möglichen Krankheiten und das gelte auch für Covid-19. „Es existieren mittlerweile Daten, dass in Gebieten, in denen die mangelnde Mundhygiene mehr Erkrankungen wie Karies oder Parodontitis verursacht, auch vermehrt tödliche Verläufe einer Corona-Erkrankung zu verzeichnen sind.“

Mehr zum Thema auf der Homepage der DGZMK:
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten